Die Genossenschaft

Gründe für eine Genossenschaft

Zu den Vorteilen der Gesellschaftsform der Genossenschaft zählen:

  • Jedes Mitglied hat eine Stimme, unabhängig von der Höhe des eingezahlten Kapitals.
  • Die Leitungsgremien werden von der Mitgliedschaft gewählt, das schafft einen hohen Grad an Identifikation mit der Genossenschaft.
  • Das gemeinschaftliche Ziel fördert Synergien, denn jedes Mitglied kann sich mit seinen Stärken in die Genossenschaft einbringen.
  • Eine Genossenschaft unterliegt strengen gesetzlichen Regelungen und der Prüfung durch einen Genossenschaftsverband, das schafft Transparenz und Sicherheit für die Mitglieder.
  • Die Rechtsform einer Genossenschaft hat sich seit über 150 Jahren bewährt und ist damit vorteilhaft für ein langfristig angelegtes Wohnprojekt wie die WohnIdee Aschaffenburg.

Die Organe der Genossenschaft WohnIdee Aschaffenburg eG

Organe der WohnIdee Aschaffenburg eG

Aufteilung der Arbeiten in der WohnIdee Aschaffenburg eG

Die Mitglieder bringen sich in Arbeitsgruppen in die Aktivitäten der Genossenschaft ein. Aktuell gibt es die
AG Energie,
AG Finanzierung,
AG Kommunikation, Marketing,
AG Neue Mitglieder,
AG Planung, Bauplatz, Architektur und die
AG Verwaltung, Recht, Verträge.

Das Austauschforum zwischen den Mitgliederversammlungen ist der Beirat.
Zu den Beiratssitzungen treffen sich alle 4-6 Wochen Vorstand und Mitglieder des Aufsichtsrats mit Vertretern der einzelnen Arbeitsgruppen, um aktuelle Fragestellungen zu besprechen.

Kosten einer Mitgliedschaft in der WohnIdee Aschaffenburg eG

1. bei Eintritt

Eintrittsgeld + 3 Anteile = Basis und begründet den Anspruch auf eine Wohnung. Für eine Person sind das 2.200,00 € (Eintrittsgeld= 400,00 + 3 Anteile à 600,00). Jeder, der in die Wohnung einziehen möchte, zahlt diese Basissumme. Kinder sind davon ausgenommen.

2. mit Baubeginn (gestaffelt nach Baufortschritt)

Je nach gewünschter Wohnungsgröße zeichnet das Mitglied pro m² zwei Anteile.
Beispiel: 30 m² Wohnung = 60 Anteile = 36.000,00 € (einmalig).

3. nach Einzug

Es fällt das monatliche Nutzungsentgelt an. Die Höhe des Nutzungsentgelts wird von der Mitgliederversammlung beschlossen. Es wird pro m² gezahlt und beinhaltet z. B. Kreditkosten, Nebenkosten, Rücklagen etc.

4. Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft kann bei Auszug gekündigt werden; nach der in der Satzung festgelegten Wartezeit werden die Anteile ausbezahlt. Verstirbt ein Mitglied können die Anteile nach der in der Satzung festgelegten Wartezeit ausbezahlt oder vererbt werden.